Tagesarchiv: 18. November 2009

Uni Bonn brennt! Livestream – Hörsaal wieder besetzt, Arbeitsgruppen werden gegründet, 17:45h Vollversammlung


Auch in Bonn bewegt sich was!
(Bewegte Bilder)

Nachdem der Hörsaal gestern polizeilich geräumt wurde, ist er heute kurzerhand erneut besetzt worden. Mit Erfolg! 🙂

Zunächst wurde allgemeines diskutiert und die Absicht diesmal die Besetzung aufrecht zu erhalten. Man fängt an sich besser zu organisieren, bildet Arbeitsgruppen, stimmt ab und wird von Stunde zu Stunde professioneller.

Das Plenum bittet um zahlreiche Solidaritätsbekundungen, damit die Besetzter heute nicht wieder so einfach rausgeworfen werden können. Besonders Parteien, Verbände und bekannte Persönlichkeiten sind dazu aufgerufen Pressemitteilungen zu verfassen und ihre Unterstützung für die Bonner Studierenden zu bekunden.

Ab 17:45h wird eine Vollversammlung stattfinden.

Update 16:30h: Die Besetzer dürfen bleiben!

Werbeanzeigen

Lasst uns mal durchzählen… Wie viele Menschen unterstützen #UniBrennt?

Inzwischen ist auch in den „etablierten“ Medien angekommen, wie sehr es brennt – Politiker und Rektoren werden sogar ermahnt uns ernst zu nehmen… (…was hier in Bonn zunächst leider nicht der Fall war – ist aber schon wieder besetzt!)

Übersicht #UnsereUni Europa

Die Unis brennen weiter!

Ein Feuer brennt im früheren Land der Dichter und Denker…

Die aktuelle Entwicklung zeigt, dass vor allem bei Studenten und Schülern eine starke Repolitisierung zu beobachten ist. Die Studentenrevolte ist in vollem Gange und wird wahrscheinlich erst zur Kultusministerkonferenz (KMK09) in Bonn, am 10.12., ihren Höhepunkt finden. Die Stimmung ist jedenfalls geladen, aber nicht aggressiv. Die Protestaktionen verlaufen bisher friedlich und das soll auch so bleiben. Vielleicht kann uns die Clownarmee bei der #KMK09 dabei unterstützen. Ich hoffe jedenfalls, dass sie anrückt. Ihre Präsenz kann sicher helfen Überreaktionen aller Teilnehmenden von vorn herein zu vermeiden.

Doch Erfolg lässt sich immernoch am besten in Zahlen messen.

Deshalb stelle ich mir folgende Fragen:

1.) Wie viele Menschen protestieren für bessere Bildung?
2.) Wie viele davon sind aktiv an den Protesten beteiligt?
3.) Wie viele Unis sind besetzt und wie viele bereits geräumt?
4.) Wie viele Besetzer sind es aktuell insgesamt?
5.) Wie hoch ist der allgemeine Zuspruch?
6.) Wie viele „Vorfälle“ gab es bisher?

…die ich jetzt versuche nach Gutdünken zu beantworten:

– zu 1.
Wenn man alle Formen des realen und virtuellen Protests zusammenzählt, kommt man bestimmt auf eine hohe sechsstellige Zahl. Ich tippe, dass sich international ca. 1.000.000 Menschen aktiv und passiv an den Protesten beteiligen.

– zu 2.
Unter aktiver Beteiligung verstehe ich, sich über das interessierte Verfolgen hinaus, für die Sache zu engagieren, um die Bewegung voranzutreiben. Da kommen wir schätzungsweise noch auf 250.000.

– zu 3.
Aktuell sind weltweit mindestens 79 besetzte Unis und erst sieben Räumungen zu verzeichnen. (siehe Spreadsheet und Karte)

– zu 4.
Wenn wir einfach mal davon ausgehen, dass jede Uni von Durchschnittlich 150 Leuten besetzt ist, kämen wir hier auf insgesamt ungefähr 10.000 Besetzer!

– zu 5.
Mein Gefühl sagt mir, dass ca. 70% der Bevölkerung die Bildungsproteste klar befürworten, was sich auch in der durchweg positiven Berichterstattung in den Medien ausdrückt.

– zu 6.
Mit „Vorfall“ meine ich z.B. gewalttätige Auseinandersetzungen, Polizeirepressalien, Schikane, Ungerechtigkeiten aller Art, etc. – mein Gefühl sagt mir, dass es nicht mehr als 10 sein können. Aktuell fällt mir da nur eine Pfefferspray-Attacke in Jena ein…

Wer bessere Antworten hat, möge mich bitte berichtigen! 🙂

Weitere Fragen zu Zahlen können auch gerne gestellt werden.
Lasst uns versuchen einen Überblick zu bekommen.

Bitte postet in den Kommentaren alles, was dafür von Interesse sein könnte.

Allgemeines Erstaunen…

Ein ganz netter Artikel von Julia Seeliger und ein paar ausgewählte Reaktionen… 😉

Die Piraten aus dem IRC finden, Du hast einen Artikel mit *Sinn* und *Gehalt* geschrieben und verleihen Dir ein Seesternchen zweiter Klasse.

Yay!

Ich solidarisiere mich hiermit mit den Piraten aus dem IRC!

Krass, die @zeitrafferin schreibt mal was mit Sinn: http://tinyurl.com/yaylhfb #unibrennt

erstaunlich lesenswert RT @datenritter Krass, die @zeitrafferin schreibt mal was mit Sinn: http://tinyurl.com/yaylhfb #unibrennt

Ahoi. Die @zeitrafferin bloggte zu den Studentenprotesten: http://is.gd/4Xxiq |

@coraxaroc irgendwie lustig, @zeitrafferin hat auch gemerkt, daß Twitter ein Info-kanal ist, den man nutzen, filtern und einordnen soll

Repolitisierung

Ein Ausschnitt aus dem 13. Newsletter der Piratenpartei:

Wer auf Google nach „Repolitisierung“ sucht, findet viele Bereiche, die derzeit eine Repolitisierung erfahren sollen. Die „Soziale Arbeit“, das „Theater“ und das „Kino“. Die Repolitisierung des „Sofortausstiegs“ ist genau so ein Thema wie „Repolitisierung der Parteien“, der „Gesellschaft“ und des „Netzes“. Offensichtlich wird die Welt seit einigen Jahren wieder politischer. 20 oder 30 Jahre neues Biedermeier sorgen für noch mehr Frust an der Politik. Viele Bürger experimentieren gerade mit einer neuen Strategie: Nicht Rückzug, sondern Mitwirkung, ist die Antwort an die Politik. Wir sind auf dem richtigen Weg!

Die Bildungsproteste sind das beste Beispiel!