Piraten, Umwelt & Nachhaltigkeit

Die Piratenpartei arbeitet zur Zeit unter anderem an der Erweiterung ihres Themenspektrums. Dabei liegen mir, als angehenden Biologen, Umwelt & Nachhaltigkeit besonders am Herzen. Umso mehr freue ich mich zu sehen, dass der Arbeitskreis Umwelt NRW erste Ergebnisse präsentieren kann:

Grundlegende Themen und Forderungen

Globale Forderungen: (*)

1. Die Piraten stehen für das Prinzip der Nachhaltigkeit ein. Darunter verstehen wir generell die Schaffung einer zukunftsfähigen Gesellschaftsform, die natürliche Ressourcen so nutzt und erhält, so dass sie auch für nachfolgende Generationen zur Verfügung stehen und die Existenz der Menschheit auf unbeschränkte Zeit ermöglicht. Hierzu ist ein bewusster verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und dessen faire Verteilung erforderlich. Bei nachwachsenden Rohstoffen müssen Verbrauch und Regeneration im Gleichgewicht sein, bei nicht nachwachsenden wie Bodenschätzen muss eine Kreislaufwirtschaft eingeführt werden. Dazu ist es unbedingt notwendig, vorhandene umweltschonende Technologien zu nutzen und zu bevorzugen, sowie die Entwicklung neuer Technologien voranzutreiben. Technologien, die unabsehbare bzw. nicht zu verantwortende Folgen für nachfolgende Generationen haben, lehnen wir ab.

2. Die heutigen Probleme (in Deutschland z.B. Asse , weltweiter Klimawandel, Artensterben etc.) sind zu einem großen Teil das Resultat der Ohnmacht der Gesellschaft und der Bürger, sowohl dem Staat als auch der Wirtschaft gegenüber. Daher ist auch beim Thema Umwelt mehr Transparenz im Handeln von Regierungen und Unternehmen, sowie eine stärkere Beteiligung der Bürger an den Entscheidungsprozessen erforderlich.

3. Wir wollen die naturwissenschaftliche Grundlagenforschung, die Forschung im Bereich der ökologischen Zusammenhänge und die Erforschung sauberer Technologien („Cleantech“) fördern [Forschung im Bereich des Umweltschutzes]. Forschungsergebnisse, insbesondere solche aus öffentlich finanzierten Programmen, müssen der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden („Open Access“). Die Ergebnisse sollen für die Aufklärung der Bevölkerung in Fragen des Umweltschutzes genutzt werden. Die selektive Sicht auf ganzheitliche Zusammenhänge durch einzelne erfordert die Entwicklung von Methoden, die dem Prinzip „Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ zur Geltung verhelfen. Dem dient die allgemeine Aufklärung der Bevölkerung, der freie Zugang zu Wissen und Forschungsergebnissen, ebenso wie die Schaffung von Anreizen, die ein Umdenken und bessere, nachhaltigere Verhaltensweisen fördern.

(*) Formulierungen verbessert & Rechtschreibfehler entfernt.

Natürlich ist dieser Text noch keine offizielle Parteiaussage, bevor der Parteitag ihm zustimmt. Ich hoffe jedoch, dass eine Mehrheit der Piraten dafür ist, dass sich die Piratenpartei diesem enorm wichtigen Themenfeld öffnet. Ich würde mir wünschen, dass sich bald auch im Bundesprogramm eine Passage zu Umwelt & Nachhaltigkeit findet.

Was haltet ihr von einer Erweiterung des Programms um diese Themen? Sollte sich die Piratenpartei lieber auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren? Kann sie sich nicht trotzdem auch zu den großen globalen Problemen äußern? Ist es nicht sogar ihre Pflicht ihren Teil zum notwendigen Umdenken beizutragen?

4 Antworten zu “Piraten, Umwelt & Nachhaltigkeit

  1. Pingback: „Warum ich keine Ahnung von Politik habe…“ « Twitgeridoo!

  2. Also ich bin sehr positiv überrascht endlich sowas schon mal halb offiziell zu lesen. Wir als Piraten aus Hamburg-Bergedorf waren gerade drauf an und dran dies auch anzuschieben, weil wir es sehr wichtig finden das diese Themen auch explizit verfolgt werden. Wir selbst nahmen an einer Veranstaltung zu einem neuen Stadtentwicklungsvorhaben und durften selbst mit ansehen wie sie Auflagen hätten stellen können, es allerdings viel zu viel Angst gab, das der Investor wieder abspringen könnte und von daher hat niemand irgendwie groß den Mund zu diesen Themen aufgemacht. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich mit das dann nicht mehr weiter mit anhören und musste mich zu Wort melden und auf Nachhaltigkeit und Umwelt anzusprechen, sowie zu fragen was es mit ökologischem Ausgleich auf sich hat, und warum sowas nicht beachtet wird. Ich würde mich sehr freuen wenn diese Themen schnellstmöglich in das Programm aufgenommen werden, denn ich sehe es auch als unsere Pflicht uns zu allen Themen äußern zu können und die Hauptproblematiken im Programm zu haben. Wir wollen etwas ändern, und das nicht halbherzig. Wenn dieser Punkt nun auch noch in das Bundesprogramm aufnimmt, könnte man eigentlich so ziemlich alle Standpunkte der Piraten davon ableiten. Wenn wir eine nachhaltig Welt erschaffen werden alle Menschen glücklicher auf dieser Welt leben können. Dafür benötigt die Welt, ökologische Nachhaltigkeit, ökonomische Nachhaltigkeit, soziale Nachhaltigkeit und digitale Nachhaltigkeit.

    Mit freundlichen Grüßen
    Yannick

    • Hallo Yannick,

      Auch ich war äußerst positiv überrascht! Sogar so sehr, dass ich es für blogwürdig befunden habe.

      Ich kann dir (vor allem bei folgender Passage) nur dankend beipflichten:

      „[…]ich sehe es auch als unsere Pflicht uns zu allen Themen äußern zu können und die Hauptproblematiken im Programm zu haben. Wir wollen etwas ändern, und das nicht halbherzig. Wenn dieser Punkt nun auch noch in das Bundesprogramm aufnimmt, könnte man eigentlich so ziemlich alle Standpunkte der Piraten davon ableiten. Wenn wir eine nachhaltig Welt erschaffen werden alle Menschen glücklicher auf dieser Welt leben können. Dafür benötigt die Welt, ökologische Nachhaltigkeit, ökonomische Nachhaltigkeit, soziale Nachhaltigkeit und digitale Nachhaltigkeit.“

      So ist es, du hast es genau erfasst!🙂

      „Digitale Nachhaltigkeit“ ist wirklich eine sehr gute Formulierung. ich kannte den Begriff gar nicht undauch in der AG Nachhaltigkeit, wurde dieser Aspekt bisher noch gar nicht bedacht. Habe die Seite mal eben dementsprechend erweitert:

      http://wiki.piratenpartei.de/AG_Nachhaltigkeit#Die_vier_Dimensionen_piratiger_Nachhaltigkeit

      Danke für die Inspiration!😉

      Viele Grüße,
      Edward

  3. Siehe auch die Grundlagen der piratischen Umweltpolitik aus Sicht der Landes-AG Landespolitik BW:

    http://wiki.piratenpartei.de/Landesverband_Baden-Württemberg/Arbeitsgruppen/Landespolitik/Umwelt/Grundlagen

    Gruss
    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s