Monatsarchiv: März 2011

Wieso man verdächtig schnell gestreuten Entwarnungs(falsch)meldungen nicht trauen sollte..

Kaum machte sich heute Nachmittag Angst vor einem Super-GAU in Japan breit, kam auch schon die Entwarnung. – „Puh, aufatmen“ dachten sich viele und entsprechend schnell sprach sich die vermeintlich gute Neuigkeit herum. Doch viele vergaßen das Wichtigste: Den Urheber der frohen Botschaft.

Absender der heute erschreckend schnell verbreiteten Beschwichtigungsnachricht war der internationale Atomindustrieverband in London.

Die aktuelle Lage im japanischen AKW Fukushima beweist, dass man den notorischen Wahrheitsverdrehern der Atomindustrie niemals auch nur ein Wort glauben darf!

Schon vorhin, als die Meldung rumging, konnte ich mir kaum vorstellen, dass man so schnell schon Entwarnung geben kann und es war wirklich traurig mit anzusehen, wie viele Leute diese Falschmeldung bedenkenlos weitergegeben haben.

„Keine Sorge..“

Ist doch klar, dass die Atomlobby jetzt schnell versucht eine weltweite Diskussion über die, wie man gerade sieht: realen Gefahren der Kernenergie schon im Keim zu ersticken. Es ist unglaublich, dass die Atomlobby, sogar während der GAU noch gar nicht wirklich abgewendet ist, versucht ihre Technologie als sicher zu verkaufen.

Noch während ich diese Zeilen hier schreibe, wird meine natürliche Skepsis gegenüber der Atomlobby von den neuesten Nachrichten untermeuert und es wird klar, dass man überhaupt nicht von Entwarnung reden kann, sondern – ganz im Gegenteil – von einer Zuspitzung der Situation!

Die Fakten sprechen gegen die Darstellung, dass alles unter Kontrolle sei:

Erst heißt es, es hätte zu keiner Zeit eine Gefährdung für die Bevölkerung gegeben, dann wird in einem 3km-Radius evakuiert und danach soll man im Umkreis von 10km sein Haus nicht mehr verlassen.
Auf einmal gibt der Lobbyverband der Atomindustrie Entwarnung, was jeglicher Grundlage entbehrt, da die Lage nach wie vor sehr bedrohlich ist und im SWR erfährt man unterdessen, dass die Betreiber des AKW Fukushima nicht gerade vertrauenswürdig sind. Inzwischen sieht es so aus, als würde eine Kernschmelze kurz bevor stehen.

Der Kühlwasserstand sinkt weiter und der Druck im Reaktor steigt neuerdings.
Jetzt soll radioaktiver Dampf abgelassen werden, um eine Explosion zu verhindern. Ob es helfen wird?

Nur einen kleiner Ausschnitt der heute extrem unübersichtlichen Nachrichtenlandschaft, aber bezeichnend für den Versuch uns für dumm zu verkaufen.

Liveticker:

Livestreams:

[Der Artikel wird noch erweitert und aktualisiert – Kommentare sind sehr willkommen! Bitte dort auch hilfreiche Links posten.]