Monatsarchiv: Januar 2012

Ode an #Wulff – Du hast uns die Augen geöffnet!

Ein Freund schrieb soeben:

Habe gerade eine seltsame Erfahrung gemacht:

Ich musste mich erklären und habe mich plötzlich peinlichst gefragt, ob ich dabei so klinge wie Wulff…

Was für ein genialer, gerissener Präsident – indem er sich als abschreckendes Beispiel inszenierte, ist alles bei mir wieder da:
Mein Gewissen und der Wunsch, stets seriös, nachvollziehbar, ernsthaft, faktenorientiert, wahrhaftig zu sein.

Wulff, danke! Du gabst uns unsere Rechtschaffenheit zurück!
Du hast uns gezeigt, wie wichtig diese Werte sind!
Wulff, meine moralische Katharsis.
Mein Präsident!

Advertisements

Das komplette Wulff-Interview zum Fremdschämen als Audio

Unglaublich! (Netzpolitik-Mirror)

Sperrfrist
? 😉

Georg Schramm for President!

..und das ist keine Satire. Ich meine das ernst!


(via)

Er bringt alles mit, was man für das Amt des Bundespräsidenten braucht:

„Georg Schramm verfügt über die nötige Macht der Sprache, um ein Amt, das vom Wort lebt, auszufüllen, und hat bereits vielfach sein kritisches Denken zu politischen Prozessen unter Beweis gestellt. Er könnte dem Amt die nötige Würde zurückgeben“

Mich beeindruckt vor allem seine Fähigkeit die bitteren Wahrheiten auszusprechen die wir so gerne verdrängen würden, Zusammenhänge verständlich vor Augen zu führen und sich ausdauernd auch noch über die drändendsten Probleme und Verfehlungen unserer Zeit zu empören, bei denen viele Menschen bereits resigniert haben.

Natürlich nur, falls Christian Wulff endlich zurücktritt.

Hier eine Auswahl der drei, meiner Meinung nach, besten Darbietungen seiner Redekunst:

Systematische Volksverdummung:

Abrechnung mit den Eliten (Hintergrund)

Georg Schramm Privat: