Anmerkungen zum neuen „Imagevideo“ der Stadt Bonn

Ein Freund hat mich auf das neue Imagevideo der „Bundesstadt“ Bonn hingewiesen, welches am 14.3. auf dem offiziellen YouTube-Kanal hochgeladen wurde. Ich bin so entsetzt, dass ich es euch nicht vorenthalten möchte:

Mein Kommentar dazu auf YouTube:

Wie scheiße ist das denn bitte? Ich will nicht wissen wie viel Geld in dieses Zeugnis unglaublicher Dummheit geflossen ist! Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll zu kritisieren.. Eigentlich habe ich bei so nem Dreck gar keine Lust mehr sachliche oder konstruktive Kritik anzubringen. Ich will es kurz machen: Was soll dieses Video aussagen? Was soll dieser „Rap“, von dem man fast kein Wort versteht und sich – wenn doch – für den Inhalt fremdschämen muss?

Was hat ein ehemaliger Bundespräsident, der unehrenhaft aus dem Amt ausgeschieden ist, mit Bonn zu tun? Wer will sich dieses Video freiwillig antun? Wer hat danach ein gutes Gefühl? Und ja: Wir alle wissen, dass Beethoven hier geboren ist, dass Bonn ihm viel zu verdanken hat. Aber es nervt inzwischen echt ein wenig.. Kultur in Bonn ist so viel mehr als Beethoven! Achja.. Ich bin wirklich enttäuscht, dass den Vertretern der Bürger dieser Stadt nichts besseres einfällt, als das!😐

→ DAUMEN RUNTER

Ich habe meinem Ärger darüber natürlich auf allen Kanälen Luft gemacht, worauf einige interessante Reaktionen und Informationen kamen:

YouTube

City

Kills

Culture

Bonn!

Wen wollen Sie damit ansprechen? 80% sind Aufnahmen von diesem Werbefest aka Deutschlandfest. Ich fühle mich als Bonner nicht repräsentiert. Was ist der Inhalt des Videos? Mich erinnert das Video erst an ein Fake, wo versucht wird etwas zu verkaufen. Bonn ist eine super Stadt – nur am Rande. Aber was wollen Sie mit dem Video sagen? Bonn ist Musikhochburg? Multikulti? Die Welt zu Gast in Bonn?

Für mich sieht das mehr nach eine Traumwelt von Politiker gemalt aus!

G+

Grausam.

Facebook

‎“wir sollten sprechgesang benutzen, das ist jung und frisch – ach ja und vergessen sie nicht beethoven“ – also beathoven in diesem fall *schmunzel*

‎“Den alten mit dem Toupet lassen wir drin, das fetzt“

(ein „echter“ Rapper)

OMG. Bitte. Hey, kreative Koksnase. Lass den Rap stecken. Conscious rap funktioniert nicht mit happy-sunshine. Wenn ihr conscious rap wollt dann kneift die Arschbacken zusammen, lasst englisch zu hause und traut euch was zu sagen:

Und nein, ich finde nicht alles gut was Harris sagt. Aber dass muss ich auch nicht. Aber ich respektiere das er es sagt wie er es sieht.

Mailingliste der Bonner Piraten

Hier findest du die Informationen zur Dachmarke und der damit
verbundenen Imagekampagne (beschlossen vom Rat der Stadt Bonn)

Zum Image-Trailer
http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/dachmarke_bonn/00768/index.html?lang=de

Zum Gesamtkonzept und was dahinter steht:
http://www.designtagebuch.de/bericht-aus-bonn/

http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/dachmarke_bonn/index.html?lang=de

http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/dachmarke_bonn/00514/index.html?lang=de

Weitere Infos unter www.bonn.de / Suchbegriff Dachmarke

Zitat aus der Stellungnahme der Verwaltung zu den Kosten der Kampagne
(Drucksachen-Nr. 0911148ST2):

Für die Einführung der neuen Dachmarke der Bundesstadt Bonn hat der Rat
600.000,00 € für die Haushaltsjahre 2008 und 2009 bereitgestellt.

http://www2.bonn.de/bo_ris/daten/o/htm/09/0911148ST2.htm

Diese ganze Imagekampagne ist so eine verdammt unnötige, zum Himmel stinkende, Geldverschwendung!

3 Antworten zu “Anmerkungen zum neuen „Imagevideo“ der Stadt Bonn

  1. Der Wulff und Tatto-Betty als Repräsentaten für unsere skandalgeplagte Stadt, das spricht ja für sich selbst! Aber auch eine schöne Wahlwerbung für die wiederzuwählende Landesmutter HK, was für´n Zufall!

  2. Das video finde ich jetzt auch nicht besonders gut. Ich halte dieses inflationaere entsetzt-sein aber fuer etwas albern und die form der kritik fuer dem dialog nicht zutraeglich🙂 Haette ich was mit der entstehung dieses videos zu tun (was nicht der fall ist) wuerde ich mir jedenfalls nicht die muehe machen, mit Dir (oder leuten, die sich in aehnlicher weise aeussern) darueber zu reden.
    Und was Wulff & co da zu suchen haben… vielleicht seid ihr einfach zu spaet geboren, um zu realisieren, dass es fuer einige bonner durchaus eine gewisse relevanz hat, dass Bonn als ehemalige bundeshauptstadt nicht voellig in der politischen belanglosigkeit verschwindet – und wenn es auch nur emotional ist. Da freuen sich einige leute eben, wenn praesident und kanzlerin mal zu besuch kommen, sogar wenn es nur Wulff und Merkel sind. Und freude in und um Bonn soll sicherlich eines der themen der kampagne sein. Weltoffenheit sicherlich ebenfalls und musik auch, genau.

  3. Die Piraten sollten sich im Augenblick mal eher um ihr eigenes Image kümmern. Ich sage nur: Heidenhein-Lübeck-Berlin
    Holocaustleugner, Revisionisten, NPD-ler, Juden“kritiker“…..
    Palifeudelträger

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s